Eosinophile Ösophagitis

Das Informationsportal

für Fachkreise

Home > News

Eosinophile Ösophagitis – von der Leitlinie zur klinischen Praxis

Teil 2 der Videodokumentation des Ösophagus Update 2019: GERD oder EoE?

Auch bei Vorliegen der typischen Symptome (siehe dazu Video „Vorstellung EoE“) ist eine EoE häufig nicht gleich erkennbar. In der Anamnese ist die EoE vor allem von der Gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) abzugrenzen.

Worauf es bei der Differentialdiagnostik ankommt, erläutert Prof. Stephan Miehlke im Video.

video

Festzuhalten ist, dass es sich bei der EoE und der GERD um zwei unterschiedliche Entitäten handelt, die klare diagnostische Kriterien haben und auch völlig unterschiedlich behandelt werden sollten. Die wichtigsten diagnostischen Unterscheidungskriterien sind:

EoE-Indikationswebsite Tabelle EoE GERDEoE-Indikationswebsite Tabelle EoE GERD

Tab.1: Gegenüberstellung EoE – GERD. Modifiziert nach 1

Auch bei Vorliegen der typischen Symptome (siehe dazu Video „Vorstellung EoE“) ist eine EoE häufig nicht gleich erkennbar. In der Anamnese ist die EoE vor allem von der Gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) abzugrenzen.

Worauf es bei der Differentialdiagnostik ankommt, erläutert Prof. Stephan Miehlke im Video.

video

Festzuhalten ist, dass es sich bei der EoE und der GERD um zwei unterschiedliche Entitäten handelt, die klare diagnostische Kriterien haben und auch völlig unterschiedlich behandelt werden sollten. Die wichtigsten diagnostischen Unterscheidungskriterien sind:

EoE-Indikationswebsite Tabelle EoE GERDEoE-Indikationswebsite Tabelle EoE GERD

Tab.1: Gegenüberstellung EoE – GERD. Modifiziert nach 1

Weiterführende Videos vom „Ösophagus Update 2019“:

Referenzen

  1. Miehlke S, Schlag C, Storr M, von Arnim U. Eosinophile Ösophagitis Update 2017: Neue Leitlinien der
    europäischen Studiengruppe EUREOS. Z Gastroenterol. 2018;56(2):139–50.

Das könnte Sie auch interessieren

Diagnose

Wie wird eine EoE diagnostiziert?

Therapie

Wie kann eine EoE behandelt werden?

Medikamentöse Therapie

Welche medikamentösen Therapien gibt es zur EoE-Behandlung?