Eosinophile Ösophagitis

Das Informationsportal

für Fachkreise

Home > News

Save the date – 19.04.21 DGIM Satellitensymposium „Refluxkrankheit oder eosinophile Ösophagitis? Unterscheiden und handeln”

Klagt ein Patient über retrosternale/s Schmerzen/Brennen und Beschwerden beim Schlucken, wird häufig die Diagnose einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) gestellt. Dabei können diese Symptome auch auf eine eosinophile Ösophagitis (EoE) hinweisen. Wie eine differentialdiagnostische Abgrenzung zwischen EoE und GERD sicher gelingt und wie die Therapie der beiden Entitäten durchgeführt werden sollte, diskutieren Experten unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Madisch (Hannover) am 19.04.21 von 18:15 – 19:15 Uhr im digitalen Satellitensymposium des 127. Kongresses der DGIM.

Die Teilnahme am Satellitensymposium setzt eine Anmeldung beim DGIM-Kongress voraus. Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier. Informationen zur DGIM und die Möglichkeit, sich zum 127. Kongress der DGIM anzumelden, finden Sie hier.

Hier direkt zur Kongressregistrierung
Flyer - Satellitensymposium DEGIM EoE vs. GERDFlyer - Satellitensymposium DEGIM EoE vs. GERD

Das könnte Sie auch interessieren

Video: Epidemiologie und Pathogenese der EoE

Prof. Arjan Bredenoord (Amsterdam, Niederlande) auf der ueg week 2018 (Wien, Österreich)

Video: Diagnose und Überwachung der EoE

Prof. Dr. Alain Schoepfer (Lausanne, Schweiz) auf der ueg week 2018 (Wien, Österreich)

Video: Diagnostische Verzögerung bei EoE

Prof. Dr. Alain Schoepfer (Lausanne, Schweiz) auf der ueg week 2018 (Wien, Österreich)