Eosinophile Ösophagitis

Das Informationsportal

für Fachkreise

Home > News

Save the date – 15.09.22 DGVS Satellitensymposium

„Praktische Umsetzung der neuen Leitlinie zu GERD und EoE – Falldiskussion mit TED“

Die Aktualisierung der Leitlinie zur gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) ist beinahe abgeschlossen. Erstmals integriert ist ein eigenständiges Kapitel zur eosinophilen Ösophagitis (EoE). Diese ist mittlerweile die zweithäufigste Erkrankung der Speiseröhre, wird allerdings noch häufig übersehen oder erst spät erkannt. Beide Erkrankungen können in der Symptomatik überlappen, unterscheiden sich aber wesentlich in ihrer Pathogenese, Diagnostik und Therapie.

Im Rahmen der Viszeralmedizin 2022 präsentieren die federführenden Arbeitsgruppenleiter der neuen Leitlinie zu Refluxkrankheit (Prof. J. Labenz, Siegen) und EoE (Prof. S. Miehlke, Hamburg) im Live-Satellitensymposium der Dr. Falk Pharma GmbH wie eine praktische Umsetzung der neuen Leitlinien erfolgen kann.

Seien Sie am 15. September 2022 von 12.45 bis 13.45 Uhr in Hamburg mit dabei und nehmen Sie an der interaktiven Diskussion inklusive TED-Abstimmung teil.

Die Teilnahme am Satellitensymposium setzt eine Anmeldung beim DGVS-Kongress voraus. Nähere Informationen zur Veranstaltung und Registrierung finden Sie unter https://www.viszeralmedizin.com/.

Hier direkt zur Kongressregistrierung
Live Satellitensymposium Praktische Umsetzung der neuen Leitlinie zu GERD und EoE – Falldiskussion mit TED
  • Den Symposiumsflyer können Sie sich hier herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Experteninterview

Prof. Labenz: Refluxkrankheit oder eosinophile Ösophagitis?

Symposiumsbericht

DGIM 2021 – Refluxkrankheit oder eosinophile Ösophagitis?

Therapie

Wie kann eine EoE behandelt werden?